Schiedsrichtervereinigung Lauterbach/Hünfeld
SchiedsrichtervereinigungLauterbach/Hünfeld

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Schiedsrichtervereinigung Lauterbach/Hünfeld!

Nächste Termine:

Montag, 10.02.2020 um 19:00 Uhr: 

SR-Versammlung in Wallenrod (Sportlerheim).                             

Sonntag, 8.03.2020 um 9:00 Uhr: 

Kreisschiedsrichtertag in Michelsrombach (Bürgerhaus).                             

News:

Ankündigung: Der Termin für den nächsten Kreisschiedsrichtertag wurde auf Sonntag, den 08.03.2020, festgelegt.

Jetzt Schiedsrichter werden!

Auch im kommenden Jahr 2020 führen wir wieder einen Neulingslehrgang durch. 

Ort: Sportlerheim Michelsrombach

Datum: 13.02.2020 - 07.03.2020

Du hast Interesse? Melde dich jetzt an! 

Ehrungen zur Aktion "Danke Schiri" 

Im Rahmen der Aktion „Danke Schiri“ des Deutschen Fußballbundes hat unsere Vereinigung um KSO Maximilian Kaiser in der ersten SR-Sitzung des Jahres 2020

die Schiedsrichter Solomon Christian, Nicholas Dostal und Malin 

Sauerbier mit einer Urkunde und einem kleinen Präsent ausgezeichnet. 

Jedes Jahr kann ein Kreis je einen Schiedsrichter und oder eine Schiedsrichterin in den Kategorien 

Ü50, U50 und Frauen für vorbildliche ehrenamtliche Leistungen im Schiedsrichterwesen ehren. 

Für das Jahr 2019 fiel die Wahl bei den lebensälteren Schiedsrichtern auf Solomon Christian vom SC 

Lanzenhain.

Solomon ist seit 1999 Schiedsrichter und leitet trotz fortgeschrittenen Alters noch 

regelmäßig Seniorenspiele. Besonders zu schätzen wissen die unsere Ansetzer bei ihm, dass 

er wenn irgendwie möglich immer auch kurzfristig einspringt, wenn ein SR benötigt wird. In Zeiten 

der Schiedsrichterknappheit ist er damit der Vereinigung eine große Hilfe. 

Mit Nicholas Dostal vom SV Wölf wird zudem ein ehemaliger Gruppenligaschiedsrichter gewürdigt, 

welcher aktuell noch in der Kreisoberliga als guter und zuverlässiger Schiedsrichter agiert. Seit jeher 

bringt sich Nicholas auch in die Ausbildung von Jungschiedsrichtern ein und ist so einer der wenigen 

Schiedsrichter unserer Vereinigung mit denen Jungschiedsrichter im noch recht neuen Tandem- 

Modell, bei dem ein erfahrener und der junger Schiedsrichter gemeinsam auf dem Platz stehen, ihre 

ersten Schritte auf dem Sportplatz gehen. 

Im Bereich der Damen fiel die Wahl mit Malin Sauerbier (SG Kiebitzgrund) auf eine junge 

Unparteiische, welche aber mit großer Freude und Motivation Interesse an der 

Schiedsrichtertätigkeit zeigt. 

 

Die Schiedsrichtervereinigung Lauterbach/Hünfeld bedankt sich bei allen drei für ihren Einsatz und 

freut sich mit ihnen über die anstehende Einladung zu einer Ehrungsveranstaltung des Hessischen 

Fußballverbands. 

Persönliche Strafen

Wann gibt es eine Zeitstrafe? Wann zeige ich Rot? 

Vergangenen Mittwoch, den 16.10, wurde der im Zweijahresrhythmus stattfindende Nachschulungstag unserer Vereinigung im Sportlerheim der SG Kiebitzgrund durchgeführt. Dies ist ein Termin für Schiedsrichter der jeweils letzten beiden Anwärterlehrgänge, der dieses Jahr das Thema “Persönliche Strafen” beinhaltete, das besonders für Schiedsrichterneulinge ein sehr schwieriges ist. 

 

Wann zeige ich gelb? Wann rot? Und wann gibt es sogar eine Zeitstrafe?

All das Fragen, die KLW Christoph Hein und KSO Maximilian Kaiser den Teilnehmern mithilfe von Gruppenarbeiten nahekommen ließen. Nicht zu vergessen ist das Schreiben eines Sonderberichts, das für die meisten noch Neuland gewesen ist, da sie bislang überwiegend Jugendspiele gepfiffen haben. Kommt es nun vor, dass unsere “Neulinge” ein Feldverweis auf Dauer aussprechen müssen, so sind sie darauf vorbereitet und wissen was zu tun ist. Es gilt infolge nur noch das theoretisch Gelernte in die Praxis umzusetzen. 

Auswahlturnier in Hünfeld 

Eintracht Frankfurt, Kickers Offenbach und FSV Frankfurt zu Gast

"Eine schöne Erfahrung, Mannschaften zu pfeifen, die in ihrer Altersklasse in den höchsten Ligen spielen."


Begeistert zeigt sich unser Schiedsrichterkollege Niclas Höfer vom Regionalauswahlturnier des 2005er Jahrgangs in der Hünfelder Rhönkampfbahn am vergangenen Dienstag.

Zu Gast waren neben den Regionalauswahlen Fulda, Gießen/Marburg und Kassel nämlich auch der Nachwuchs der Frankfurter Eintracht, Kickers Offenbach sowie die Youngstars des FSV Frankfurt. 

 
Linus Abel, Niclas Höfer und Justus Dietrich leiteten ab 10:00 Uhr insgesamt 15 Partien im "Jeder gegen Jeden"-Modus, bei denen jeweils 20 Minuten gespielt wurde. "Die Mannschaften brachten echt eine gute Qualität auf den Platz. Das war wirklich geil!", findet Niclas. 

 

Neue Schiedsrichter für unsere Vereinigung

Mit neun frischen Schiedsrichtern für unsere Vereinigung haben alle Neulingsanwärter den viertägigen Lehrgang in Roßbach mit anschließender Prüfung bestanden. 

Vom 26.Januar bis zum 16.Februar vermittelte Kreislehrwart Christoph Hein den Newcomern die Regeln des Fußballs. Als Referenten standen ihm KSO Maximilian Kaiser, Stv.KSO Steffen Gaschitz, Jan Gutberlet, Dominic Dylka und Joshua Herbert zur Seite.

 

Bemerkenswert ist, dass ein Neuling sogar die volle Punktzahl erreichte: Magnus Seliakhin aus Burghaun schloss mit 60 Punkten ab und wurde somit Lehrgangsbester. Hervorzuheben ist allerdings auch, dass mit Malin Sauerbier aus Langenschwarz eine weibliche Teilnehmerin den Lehrgang absolvierte und mit 58 Punkten als Zweitbeste bestand.

 

Darüber hinaus wird es eine Neuerung für die ersten zu leitenden Spiele geben. Den Neulingen werden sogenannte Tandem-Spiele angeboten, bei denen sie mit erfahrenen Schiedsrichtern zusammen am Platz stehen und so einen leichteren Einstieg in die Rolle eines Spielleiters erhalten sollen.

 

Hintere Reihe von links: KSO Maximilian Kaiser, Maximilian Pospiech (Hünfelder SV), Magnus Seliakhin (SV RW Burghaun), Jannes Kalb (SV RW Burghaun), Martin Knopp (SV Hellas Michelsrombach); Vordere Reihe: Stv. KSO Steffen Gaschitz, Malin Sauerbier (SG Kiebitzgrund), Felix Wiegand (JFV Hünfelder Land), Timon Eifert (SG Kiebitzgrund), Cedric Hohmann (SV Steinbach), KLW Christoph Hein; Es fehlt: Julian Hohmann (1. FC Wehrda)

Marco Kraft gewürdigt

Zur Ehrung seiner Dienste für die Schiedsrichtervereinigung Lauterbach/Hünfeld wurde Marco Kraft vergangene Mitgliederversammlung vom Kreisschiedsrichterausschuss gewürdigt. 

 
Seit 2007 ist Marco Schiedsrichter unserer Vereinigung. 2012 erfolgte die Übernahme des Amtes des stellvertretenden Kreisschiedsrichterobmannes, welches er bis zum vergangenen Jahr mit großem Engagement ausübte. Zu Beginn seiner Amtszeit setzte er vor allem Spiele im Jugendbereich an, worauf nach der schweren Erkrankung unseres ehemaligen KSOs Gregor Bock auch die Ansetzungen im Seniorenbereich der A- bis C-Liga folgten. Als Dankeschön für seine vollzogenen Aufgaben überreichte ihm KSO Maximilian Kaiser neben der Würdigung besonderer Verdienste einen Gutschein im Wert von 50€ für eine Therme in seinem Lieblingsurlaubsort.  


Auch wenn Marco uns weiterhin als Schiedsrichterkollege erhalten bleibt, steht ihm bereits jetzt ein großer Dank für seine zeitintensiven Herausforderungen im Bereich der Schiedsrichteransetzung und -verwaltung zu. 

Hausregeltest Online

Jetzt anmelden und teilnehmen!

Es ist ganz einfach regeltechnisch "up to date" zu bleiben. Einfach auf das Bild klicken, anmelden und 6x im Jahr bequem von Zuhause einen Regeltest absolvieren. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KSA Lauterbach-Hünfeld